MEIN BAUER Klaus und Barbara Zeindl - Gemüsebauer Obstbauer Tirol
Menü

MEIN BAUER Klaus und Barbara Zeindl - Gemüsebauer Obstbauer Tirol

Asten 131 6232 Münster
Telefon: 0043 680 3209038

Wir sind zur Saison von Mitte Mai bis Mitte Oktober für Sie da:

GEMÜSELADL beim Haus: Samstag von 9-12 Uhr
SCHWAZER STADTGALERIEN: Donnerstag und Freitag von 9-13.00 Uhr am Postplatz

Kartoffeln lagern

Die Ideale Lösung wäre - die Kartoffeln einkellern, denn sie brauchen es kühl und dunkel (idealerweise beträgt die Temperatur im Keller 4 bis 6 Grad). Achten Sie darauf nur unbeschädigte, schalenfeste, trockene und sortenreine Kartoffel in größeren Mengen zusammen zu lagern. Die Kartoffeln sollten auf keinen Fall direkt am Boden liegen!

Wer keinen Keller hat sucht einen kühlen Platz in der Wohnung und lagert die Kartoffeln in einer mit Zeitungspapier ausgelegten Kartoffelkiste (nicht in den Kühlschrank).

Auf die richtigen Materialien achten! Kartoffeln sind sehr empfindlich, daher dürfen Sie bei der Lagerung nicht auf alle vorhandenen Materialien zurückgreifen. Plastik würde beispielsweise dafür sorgen, dass die Kartoffeln schimmeln. Folgende Materialien eignen sich zur Lagerung: Weidekörbe, Holz, Beutel aus natürlichem Leinen, Zeitungspapier.

Äpfel & Birnen zu Hause richtig lagern

Ideal ist ein luftiger, kühler Kellerraum mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen zwischen zwei und sechs Grad. Auf keinen Fall dürfen die Früchte allerdings Frost abbekommen.

Wer Birnen mehrere Tage aufbewahren möchte, lagert sie am besten an einem kühlen Ort oder im Gemüsefach im Kühlschrank, dort bleiben sie länger frisch. Bei Zimmertemperatur werden sie schnell überreif. Um längerfristig gelagert zu werden, müssen die Birnen absolut frisch und verletzungsfrei sein. Verletzte Birnen mit braunen Stellen, Beschädigungen der Schale oder auch Fallobst würden nach kurzer Zeit faulig und schimmelig werden, was auf die anderen gelagerten Birnen übergreifen kann.

Birnen und Äpfel nie zusammen lagern!